Zivilrechtliche Verfolgung

Neben dem Strafrecht bietet auch das das Zivilrecht Möglichkeiten, sich gegen ehr- und damit persönlichkeitsverletzende üble Nachrede zur Wehr zu setzen. Der Betroffene kann dabei straf- oder zivilrechtlich oder straf- und zivilrechtlich vorgehen.

Das Zivilrecht sieht eine Vielzahl von Reaktionsmöglichkeiten und Ansprüchen vor.

Übersicht Straf- / Zivilrecht

Strafrecht
  • Führt zu Strafen und Massnahmen
  • Durchsetzung des Strafanspruchs durch Strafanzeige oder Strafantrag
    • Auch gegen unbekannte
Zivilrecht
  • Führt zu Schadenersatz oder anderen Massnahmen
  • Durchsetzung des Zivilanspruchs durch Klage des Geschädigten
  • Nur gegen bekannte Gegenparteien möglich
  • Rechtsbehelfe und Klagen:
    • Unterlassungsklage
    • Feststellungsklage
    • Beseitigungsklage
    • Begehren um Berichtigung und Urteilspublikation
    • Gegendarstellungsrecht
    • Finanzieller Ausgleich: Klage auf Schadenersatz, Genugtuung, Gewinnherausgabe

Drucken / Weiterempfehlen: